Conti Reifen

Ebenso wichtig für erfolgreiches Racing wie der Kontakt Mensch-Maschine ist der Kontakt Maschine-Untergrund. Ich kann es nicht oft genug betonen: Keine andere Materialentscheidung macht schneller als gute Reifen, nichts macht mehr schlechte Laune als schlechte Reifen. Deshalb habe ich schon immer darauf geachtet, nur die besten Reifen zu fahren - und das ist anerkanntermaßen seit vielen Jahren Conti.

Conti Reifen

Meine eigenen Ideen hab ich skizziert und Conti hat mir Prototypen handgeschnitzt, die wir auf unterschiedlichen Böden getestet haben.
Daraus sind so erfolgreiche Mountainbike-Reifen wie der Caninus, der Premolar, der Navigator Pro und der Traction Pro entstanden. Aber auch Gummimischungen für Strassenreifen wurden von mir in 2009 vorgeschlagen und getestet.

° Weit herumgezogenes Profil für Super-Grip in Schräglage und am Hang
° Offene, trapezförmige Stollen für beste Selbstreinigung
° Lieber viele kleine als zu grobe, große Stollen, um guten Leichtlauf zu
gewährleisten.

Perfekt sind auch die Conti-Gummimischungen. Insbesondere die speziellen Conti-Silica-Laufflächen sorgen für spürbar besseren Grip als schwarzer Gummi. Da Silica ein wenig verschleißträchtiger ist, bietet Conti jeden Reifen für die Schwaben unter uns auch in herkömmlicher Form an.

Conti Reifen

Auf dem MTB fahre ich im Moment sehr gerne die Kombination VR Mountain King 2.4 und HR X King 2.4

Der Vorteil bei dieser Kombination liegt an der längeren Sicherheit mit dem Mountain King auf dem Vorderrad. D.h., im Grenzbereich geht dann zuerst der Hinterreifen leicht weg und man hat dann noch Sicherheit mit dem Vorderreifen und somit volle Kontrolle.

*Reifendruck 1.8 bar. Anhängig vom Untergrund

Auf der Strasse fahre ich in den letzten Jahren den 4 Season 25mm oder Grand Prix s 25mm

*Reifendruck ca. 6,5bar. Je nachdem wie der Strassenzustand und die Zielsetzung ist.

Bei Regen sogar weniger als 6bar Reifendruck.

*Tourenräder um die 3,5 bar

*Diese Luftdruckvorschläge basieren auf mein Gewicht von 80kg